46.Woche-ENDE

Montag, 08.06.2015

Letzter Blogeintrag.....

....und dann sehe ich euch wieder persönlich :)
Die letzten paar Wochen sind ähnlich verlaufen, wie die ersten Wochen in dieser Gastfamilie.Der Große wird immer noch als das "Lieblingskind" behandelt und der Kleine mehr oder weniger als "schwarzes Schaf" der Familie. Ich bin öfters an Abenden oder Wochenenden in meinem Zimmer, da ich mich ja nicht einmischen soll, laut Gastmama. Und da ich es immer noch nicht geschafft habe, meine Werte zu verändern, sprich, wenn ich den Kleinen mit einer Schere rumrennen sehe, dann einfach wegzuschauen, das bin nicht ich. Deshalb geh ich auf mein Zimmer, dass ich so etwas nicht anschauen muss.Egal, wie auch immer, es gibt zwei Unterschiede. Der erste ist, dass Oma und Opa für ein paar Wochen mithelfen und der andere Unterschied: Es wird kalt. Denn der WINTER kommt. Da ist es doch schön, wenn ich perfekt für den Sommer zurück komme. Hier  noch ein paar letzte Bilder aus Australien:
unser Hof Schafe.... einmal mit dem gefahren :D was man so entdeckt, wenn man sein Fenster öffnet wozu Botanischer Garten? Hausgarten gut genug

p.s Ich freue mich schon auf London mit dir Sophie :)

Liebe Grüße, eure Pauline

bis 45. Woche

Sonntag, 10.05.2015

Schon wieder ist Zeit vergangen und seit meinem letzten Blogeintrag ist es schon eine Weile her. Warum fragt ihr euch?! Weil unsere Internet einmal im Monat aufgeladen wird und dieses ca. 7-10 Tage anhält und danach, auch wenn es angeblich noch laufen sollte, leider gar nicht mehr funktioniert, sodass ich "nur", aber immerhin, mein eigenes Internet auf meinem Handyguthaben benutze....

Aber so viel zu erzählen gibt es gar nicht glaube ich. Denn nach dem 6. Geburtstag vom Großen und Ostern, was ziemlich ähnlich wie in Deutschland abläuft, habe  ich in den letzten Wochen in meiner Freizeit oft zu Hause gechillt bzw. trotzdem mitgeholfen, da es nichts anderes zu tun gab, oder falls meine Gastmama mich mal in die Stadt gefahren hat, dann meine Zeit dort verbracht. Oder bin dort mithin gegangen, wo meine Gastfamilie hin ist. Kurz gesagt zu Orten, wie Supermarkt, Baumarkt, Fußball/Football (League Tag) spielen gegangen oder Geburtstagsfeiern von Freunden. Also ja, ich glaube ich weiß es echt zu schätzen, wenn ich bald wieder ein Auto oder öffentliche Verkehrsmittel habe. Achso, und es war der 6-jährige Geburtstag von meinem Gastkind mit passender Torte. Dann bin ich noch einmal in die Stadtgallerie gegangen und zu meinem Glück, war es eine Schüleraustellung. Das war echt beeindruckend, was so manche mit einem jungen Alter zeichnen können. Naja, ansonsten bei uns wird es hier so langsam Winter, was man besonders an den immer mehr werdenden Spinnen im Haus sieht. Aber die machen mir ja nicht viel aus. Auf jeden Fall hab ich mir mal Pullover jetzt zugelegt, weil ich meine ja schon zurück geschickt bzw. aussortiert habe. Und ansonsten ist es ganz okey hier. Hab ja auch andere Aupairs kennen gelernt. Eigentlich vier, eine ist aber nach Melbourne umgezogen und eine weitere hab ich bisher nur einmal getroffen. Aber es gibt ja noch zwei andere mit denen ich mich hin und wieder treffen kann. Doch hier jetzt mal ein paar Bilder wieder:

Power Rangers Geburtstagskuchen für den 6-jährigen Harry Oster-Schokolade :) Austellung Koala Schild (auf dem Weg nach Gunnedah)

p.s hin und wieder verirren sich Kängeroos auch hier her. Nicht so oft und viele wie in Yass, aber manchmal doch ;)

39./40. Woche

Sonntag, 05.04.2015

So.... meine ersten zwei Wochen hier in meiner neuen Familie sind rum.

Nach einer 6 std Zugfahrt endlich hier. Doch meine Gasteltern waren erstmal in WA. Und ich hier in NSW. Na zum Glück, gab es ja die liebe Oma, die mich abgeholt hat und eingearbeitet, mehr oder weniger, hat, auch wenn sie selbst kaum Ahnung hatte, da sie wie ich mehr oder weniger ins kalte Wasser geschissen wurde. Denn das alte Au Pair ist vor meiner Ankunft gegangen. Also nichts mit einarbeiten. Naja, irgenwie bekomm ich das schon hin. Genauso wie die Tatsache, dass mir keiner von dem Tantrum des Kleinen erzählt hat, und ich noch nie damit gearbeitet habe, aber auch das wird schon irgendwie klappen. Naja, auf jeden Fall sind die Tage mit der Oma wie im Flug vergangen und nun sind sie Eltern angekommen. Und ja, diese Familie wird ein komplett neues Experiment, da sie so gut wie keine Routine haben. Und ich in diesem Punkt immer noch gleich geblieben bin und gerne bescheid wüsste, was nun morgen ist, oder nicht. Egal. Aber die Oma ist dennoch die ersten paar Tage geblieben. Doch jetzt ist sie weg :(  Doch es sind bald Osterferien nur noch 4 Tage und dann ist die Mama daheim und dann habe ich kein Plan ob ich arbeite oder nicht oder wie und wann oder ob ich bezahlt werde oder nicht....alles hier ein bisschen (arg) ohne Plan. Wie gesagt, neues Experiment. Was ist noch zu erzählen. Ich habe hier kein Auto, sitze hier also fest, sofern sie  mich nicht wohin mitnehmen. Am Sonntag haben sie mich mit zur Kirche genommen. .....und ja, es ist identisch wie in Deutschland, wie in Werbach mit Herrn Konrad. Mehr dazu brauche ich glaube ich nicht sagen. Und ja ansonsten haben die eine Schafsfarm. Nebenbei noch ein paar Pferde und Arbeitshunde und gerade noch Welpen, aber die werden zum Glück innerhalb von zwei Wochen, bis auf einer, alle weg sein. Und was kann man noch erzählen. Das Internet hier draußen ist nicht das allerbeste. Das Wetter ist kälter als in Sydney. Aber vielleicht liegt das auch an dem so langsam veränderbaren Saisonwechsel. Und ja jetzt kommt Karfreitag, und Ostern insgesamt. Hier in Australien, zumindest diese Gastfamilie feiert es ähnlich wie in Deutschland mit Ostereiersuche etc. für die Kleinen. Und ich glaube jetzt hat auch der letzte die Lust am lesen verloren, also hier mal ein paar Bilder:

Peel River Schafe :)

bis bald, und frohe Ostern :)

eure Pauline

bis 38. Woche

Sonntag, 22.03.2015

Jetzt sind schon 8 Monate rum...wie die Zeit verfliegt....

 

Also der letzte Eintrag ist schon zu lange her.....also hier mal  wieder etwas von Australien. Oder besser gesagt von Nz. Denn nach  Silvester war ich nur noch bis zum 14. Januar in Australien und dann bin ich bis Anfang März mit einem Buss Pass durch Neuseeland gereist. Und bis auf den Punkt, dass ich einfach zu viel Geld ausgegeben habe, war es einfach wunderschön. Viele behaupten ja, dass die Südinsel um Welten besser wäre, als der Norden. Ich behaupte nicht das Gegenteil, aber meiner Meinung nach sind beide Inseln so unterschiedlich von Lanschaft, Menschen, einfach so ziemlich allem, dass ein Vergleich recht schwer fällt. Ebenso die Frage: Was ist nun besser. AUS oder NZ? Man Leute das sind zwei komplett unterschiedliche Kontinente. Da gibt es kein besser und schlechter. Beide sind einfach unglaublich. Oder diese Frage liebe ich ja auch: Was war deine beste Aktivität oder wo war der beste Ort in NZ? Man Leute, ich bin gute 6 Wochen gereist, da gibt es einfach zu viele Sachen und Plätze zu sehen. Dennoch gibt es zwei Sachen, die ich vermutlich für lange Zeit nicht mehr vergessen werde.
NR 1: Tongariro Crossing- 19,4 km Wanderung. Jeder Sportlehrer von mir würde sagen. dass ich das ganz bestimmt nicht geschafft habe, aber JA, hab ich!
NR 2: Skydive - aus m Flugzeug springen einfach unglaublich...wär nur besser wenn es nicht so teuer wäre

Doch leider gibt es auch Aktivitäten/Dinge, die ich mehr oder weniger bereue:
NR 1: Glowworm Caves in Waitomo - Tour ca 1,5 Std für zuuuuu viel Geld
NR 2: Bungy Jump - ich hab den 400m über Queenstown gemacht (war der günstigste), waren aber nur 47m. Die Leute vor Ort total fehl am Platz. Video Qualität fangen wir erst gar nicht an. Und es war einfach zu kurz der Sprung und das psychische davor war der Horror.
NR 2: KE Bus Gesellschaft Sommer Saison, d.h. man musste PLätze im Bus reservieren, ansonsten Warteliste, somit konnte man nicht spontan entscheiden, ob man wo länger oder kürzer bleiben möchte.

Naja, aber das gehört auch dazu. Und jetzt kann ich auch mitsprechen.

Hier man ein paar Bilder von NZ:

Auckland Rotorua Maori Tongariro Crossing Franz Josef Glacier Queenstown-Frisby Christchurch- Street Art Skydive Wellington

Und dann bin ich für drei Wochen zurück nach Sydney, genauer gesagt Balgowlah Heights. Die Familie/der Job war grandios. Mehr kann man nicht sagen und nun bin ich in meiner neuen "langfristigen" (3M) Gastfamilie in Tamworth angekommen. Ich hoffe dass diese nur halb so gut ist, wie meine letzte in Sydney. Aber jetzt heißt es erstmal einleben. An Familie und Tiere (bes. Hunde!) gewöhnen und mal schauen wie es so läuft.

Bis bald, eure Pauline

24.-25. Woche

Montag, 22.12.2014

Nun ja zwei Wochen sind rum. Mein Geburtstag auch und in ein paar Tagen ist schon Weihnachten. Wie schnell die Zeit vergeht. Wäre ich wie ursprünglich geplant in meiner ersten Familie geblieben, dann wäre heute, am 23. Dezember, ein halbes Jahr rum und das hieße Deutschland mein Fieger wartet. Doch es kommt alles anders wie man denkt. So wie die Tatsache, dass AuPair Auto, also meins, noch immer nicht repariert wurde und ich es somit  nur für Yass, aber nicht für sonst wohin, benutzen darf. Wer hätte das gedacht und so hab ich leider auch nicht so viel zu erzählen und nicht so viele Bilder gemacht. Denn unter der Woche gearbeitet und am Wochenende, genauso wie unter der Woche, in Yass fest gesteckt. Aber neben dem Gefühl: It sucks! Muss es schließlich auch weiter gehen und positiv denken. Also positiv gesehen fühle ich mich jetzt richtig hier zu leben und nicht mehr wirklich wie ein Tourist in Yass..nur noch manchmal.  Und ansonsten, was gibt es zu erzählen....musste 150$ für ein Taxi  von Canberra zurück nach Yass zahlen weil mein Lift zurück.....naja, sagen wir es war komliziert.
Hier kurz die Story, für die, die es interessiert:
Ich bin Samstag morgen mit Sarah nach Canberra gefahren, dort ihren Freund und ein anderes AuPair getroffen. Dann auf einen Markt gegangen. Sarah und ihr Freund sind dann weiter zu seinen Eltern gefahren, ich habe mich mit einem anderen Au Pair in der Stadt getroffen. Die war aber krank, sodass sie schon bald gegangen ist. Dann hätte ich eigentlich nur ca. 2 Stunden auf ein AuPair warten müssen, die mir einen Lift zurück geben würde.  Eigentlich ist sie sehr zuverlässig, was ich bisher kennen gelernt habe, aber sie war dann nicht mehr erreichbar und ihre Freundin, deren Nummer ich auch hatte, und wusste, dass sie bei ihr ist, war auch nicht erreichbar. Nach ca. 5 Stunden warten bekam ich eine Nachricht von der Freundin von der mit dem Lift, dass beide zum Abendessen eingeladen sind und die andere mir erst gegen Mitternacht nen Lift zurück geben kann.  Super, oder?!  Ich war an dem Tag in kurzer Hose und Top und trotz Sommer war es so kalt und regnerisch. Dann zwei Stunden nach der SMS wieder eine, dass sie jetzt doch eher kommen und nicht essen gehen. Wir können uns in zwei weiteren Stunden  vorm Kino treffen. Mir blieb nichts anderes übrig, da ich einen Lift brauche. Also warte ich. Dann endlich getroffen. Dann wollte die Freundin aber kein Eintritt bezahlen. Mein Lift meinte dann ok ich auch nicht.  Ich meinte ihr beide könnt machen was ihr wollt, ich kauf mir ne Karte. Es war aber Premiere, also ausverkauft. Dann meinten sie ok. Wir suchen gleich nach einem anderen Film wo du ne Karte noch kaufen kannst. Die Freundin musste aufs Klo. Mein Lift ist natürlich mit gegangen. Die Klos sind gleich bei den Kinos. Ich habe vorne bei den Ticketschaltern gewartet. Mein Handy war zu der Zeit leer also tot. Ich habe irgendwann jemanden nach der Uhrzeit dort gefragt. Ich habe dann festgestellt bereits ne halbe Stunde gewartet zu haben. Ich wollte nicht noch länger warten. Also habe ich gefühlt ca. 5 oder 10 min noch gewartet. Die sind aber nicht vom Klo zurück gekommen. Also bin ich raus und ins nächste Taxi. Auf dem Weg heim zus Unfall im Taxi. Uns ist aber nichts passiert. Nur dem Auto. dann endlich in Yass angekommen. 150$ ärmer und Handy ans Kabel gesteckt mit ner SMS von der Freundin zwei Stunden nachdem sie aufs Klo verschwunden sind. Von wegen, dass mein Lift komplett durch drehen würde. Ich könne doch nicht einfach so gehen....ernsthaft?! Die haben sich zwei Stunden danach angefangen sowas wie Sorgen zu machen.....Naja

Und was gibt es sonst noch zu erzählen.....ansonsten an meinem Geburtstag gearbeitet. Spezielles einzigartiges Geschenk von Poppy bekommen: Kotze auf mich. Sowas einzigartiges beommt nicht jeder zu seinem Geburtstag :D Dann gefeiert, naja, feiern kann man es nicht wirklich nennen. Freitag ist nix in Yass los vielleicht 10 Leute im Pub. Also mit Sarah dort ausgegangen und Abendessen  gehab. War aber überhaupt nicht hungrig also ungefähr 20$ umsonst ausgegeben, da ich nur ca. 4 Löffel essen konnte. Egal dann  noch versucht betrunken zu werden. Bin an die Bar, hab den Drink mit dem meisten Alkohol bestellt. Antwort vom Barkeeper: Sorry, wir haben nicht so wirklich starken Alkohol.....ernsthaft?! Dann gewartet bis ihr Freund kam..mit ihm zusammen noch gesessen und dann heim. Ca 11pm weil er musste morgen arbeiten und Sarah ist falls noch nicht erwähnt an dem Abend weggezogen von Yass....jetzt bin ich hier ganz alleine, aber naja. Lange habe ich ja auch nicht mehr. Deshalb muss ich mich jetzt mal endlich drum kümmern einen Koffer heim zu schicken und NZ planen....

Bis Bald und frohe Weihnachten und ein schönes neues Jahr :)
Eure Pauline

23. Woche

Montag, 08.12.2014

So langsam werde ich 20. Nur noch ein paar Tage schlafen und wie meinte ein Typ zu mir....ja, halber Weg auf die 40..haha. Naja jetzt aber erstmal zu dieser Woche....unter der Woche normal gearbeitet und ein emotionaleres Wochenende hätte es nicht geben dürfen. Zur Erklärung. Ich bin immer noch ohne Auto aber Sarah meinte sie könne mir einen Lift nach Canberra geben und ich dachte Canberra, auch wenn ich nur bummeln gehen kann, ist immer noch besser als Yass ein ganzes Wochenende. Also auf geht es. Samstag mit ihr also nach Canberra gefahren. Ihren Freund abgeholt und dann auf ein Markt gegangen. Später haben die beiden mich dann in der Stadt abgesetzt und ich habe mich mit einem anderen AuPair getroffen. Diese war aber krank und dementsprechend schon recht bald wieder heim gegangen (ca. 1pm). Dann dachte ich mir, ach komm, gehst ins Kino denn das Mädchen mit dem ich mich treffen wollte für die Heimfahrt hat erst ab 4.30pm Zeit. Dann wollten wir rumlaufen. Und abends noch essen gehen. Dann heim. Soweit die Theorie! Alles aber anders geworden. Denn weder sie noch ihre Freundin war erreichbar und so habe ich gewartet und gewartet bis ich um ca. 6pm ne Nachricht bekommen habe, dass beide bei jmd eingeladen sind zum essen und ich deshalb erst um Mitternacht heimgefahren werden könnte. Ich dachte mir nur, super, danke, was soll ich denn bis Mitternacht machen....dann versucht mit jmd anderes zu treffen aber nicht geklappt. Dann meiner Hostmum geschrieben ob sie mich vlt abholen könnte. Konnte oder wollte aber nicht. Nun ja, kein Lift, niemand da zum treffen, Akku vom Handy fast leer und dann um ca. 7pm ne Nachricht erhalten, dass sie jetzt doch nicht essen gehen, da die Person krank wäre und wir uns schon um 8 treffen könnten für nen Film. Also hab ich gedacht, komm, warte, du brauchst ja nen Lift nach Hause. Ca. 8.30pm endlich angekommen. Dann meinte sie, dass ich doch nicht sauer auf sie sein solle und nicht so böße schauen solle. Ernsthaft?! Ich hab so ca. 7 Std oder mehr gewartet und dann so ein Satz......naja auf jeden Fall meinte ihre Freundin, dass sie kein Ticket kaufen wolle und einfach so reinhaschen. Ich meinte aber, macht was ihr wollt, ich werde mir ein Ticket kaufen, sagt mir einfach den Film. Es war aber Premiere davon und somit ausverkauft. Dann meinte die Freundin von dem Mädchen, dass sie aufs Klo müsse. Sie natürlich ist mitgegangen. Ich hab beim Kino gewartet....zur Erklärung: Die Klos sind bei dem Kinosaaal und ich hab vorne bei den Tickets gewartet. Ca ne std....nicht mehr gekommen. Auch nicht mehr aufm Klo....dann dachte ich mir. Sorry aber ein bisschen Würde und Stolz habe ich auch noch. Ich warte jetzt doch nicht um die 2 Std noch einmal bis ihr mir sagt, ihr wart im Film und habt mich draußen warten lassen. Also Taxi genommen. 150$ !!! Unfall mit anderem Auto aber nur dem Taxi ist was passiert, uns nicht. Und dann endlich irgendwann heim. Handy an Strom gehängt und dann gesehen, also zur Erinnerung, die Mädels sind um ca. 9 aufs Klo gegangen. Um 11.17pm ein Anruf in Abwesenheit und um 11.30pm ne Nachricht wo ich denn sei und ich solle mich mal melden, denn das wäre nicht nett...einfach zu gehen und das Mädchen, die mir einen Lift nach Hause geben wolte, würde am Rad drehen, weil sie sich Sorgen um mich macht....ernsthaft?! Nach zwei Std  machen sie sich Gedanken und dann bekomm ich erstmal mehr oder weniger einen Anschiss anstatt ne Entschuldigung.....Sorry aber dafür habe ich kein Verständis. Naja, emotionsreicher Abend. Sonntag erstmal um 3.30am aufgewacht, dann versucht rumzudrehen. Um 6am hab ichs aufgegeben und bin duschen gegangen. Dann meine Gastmum abgelöst, d.h sie ins Bett und ich auf Poppy aufgepasst. Später mit ihr und Freunden zu einer Winery gefahren, damit sie trinken können und ich habe auf die Kinder aufgepasst und später sie und ein paar Freunde mit ihrem Auto heim gefahren. Und ja, falls die Frage kommt, dem Auto geht es gut :D Also nicht so ganz frei, aber ich dachte mir, besser als in Yass den ganzen Tag zuhause ohne Auto bleiben. Heute lange gearbeitet bis ca. 9pm und morgen geht es weiter....

p.s nach dem teuren Wochenende muss ich mal schauen ob ich noch, wie eigentlich geplant war, in Canberra meinen Geburtstag feiere oder doch einfach nur in Yass. Auch wenn Freitags NIX los ist und NIEMAND außer vlt zehn leute da sind, aber egal. Ich mach einfach das Beste daraus ;)

Liebe Grüße aus Yass, eure Pauline



22. Woche

Dienstag, 02.12.2014

Und so langsam geht es auf Weihnachten zu.....aber jetzt muss ich euch erstmal auf den neuesten Stand bringen. Also am Sonntag, den 23. November bin ich abends erstmal mit Sarah, dem Nachbarsaupair essen gegangen. Auf dem Weg dortin einen Regenbogen gesehen und dann wollten wir essen gehen.....geschlossen wegen Stromproblem...naja aber dann haben wir doch noch einen anderen Laden gefunden. Und so haben wir zusammen das Wochenende ausklingen lassen. Als ich dann heim gekommen bin war es schon dunkel. Demetsprechend brauchte man Licht für die Küche und, ich übertreibe nicht, oben an der Decke, an jeder Lampe waren zig Bugs...omg...das war so ekelig. Um jede Lampe herum, ein dicker, fetter Kreis mit Bugs. Das hieß die nächsten Tag für mich mindestens zweimal Küche putzen, Fensterbank etc. Da ja alles herunter fällt....ekelig. Und warum, weil mein Gastvater an einem Abend die Türe aufgelassen hat. Na Danke! Montag wieder gearbeitet. Dienstag frei aber kein Auto....naja zum Glück gibt es ja einen Bus....10,50$, wenn man nicht zu früh aussteigt....naja. Zur Erklärung: Ich habe den Busplan gecheckt. Ich muss Bay 6 City aussteigen. Irgendwann habe ich nur Bay 6 gelesen und dachte....raus! Also bin ich raus bis ich fest gestellt habe, dass es Bay 6 auch in Belconnen gibt. Also nächsten Bus zur Stadt nehmen. Erstmal rum gefragt. Aber ein Typ war sehr nett und hat mir erklärt wo, wann, wie etc. Also hat es dann irgendwie geklappt. Dort angekommen in der Stadt habe ich mich mit einem Au Pair getroffen. Rumgelaufen. Doch nach einen paar Stunden war es ziemlich langweilig, weil es halt so klein ist und wir schon mehrmals im Kreis gelaufen sind. Ein Typ meinte ihm ist auch langweilig. Also haben wir gesagt, komm vorbei und vielleicht finden wir was zusammen. Er kam aber meinte ständig sowas wie: I don´t mind. I don´t care. Und so weiter...Also haben wir uns dann zu dritt gelangweilt. Dann kam noch ein anderer Typ dazu...Ja, der hat uns schon nach ca. ner halben Stunde verlassen. Der muss ziemlich gelangweilt gewesen sein.....Aber dennoch irgendwie war es ein lustiger Tag, wenn auch ein bisschen langweilig.. Ach ja, aber immerhin konnte ich ein paar Bilder von der Gegend machen:

Ab Mittwoch hieß es wieder arbeiten und dann war Wochenende. Juhu oder doch nicht? Naja, das Auto wurde wegen dem Bremsgeräusch repariert am Dienstag, aber laut meiner Gastmama soll da mehr kaputt sein als gedacht und sie müsse erstmal mit meinem Gastvater darüber sprechen, ob sie so viel Geld investieren wollen, oder ob ich ab sofort nur noch ein Auto für Yass zur Verfügung habe und nicht mehr nach Canberra etc. Was ziemlich scheiße wäre, denn am Wochenende gibt es überhaupt keine Busse!! Doch nach mehreren Telefonaten habe ich ein Aupair gefunden, die Zeit hat und ein Auto um mich abzuholen. Sie und ein anderes Mädchen hatten dann einen Sleepover bei mir, da ich Strumfrei hatte. Also Samstag morgen erstmal mit ihr und Sarah nach Braddon zum Frühstücken gefahren. Danach in die Portrait Gallery.

Und zu diesem Zeitpunkt war gerade dort ein Markt. Also perfekte Zeit. Sarah hat sich dann verabschiedet, da sie zu ihrem Freund gefahren ist und wir sind dann kurz shoppen gegangen, (@Familie: Ich habe eine Überraschung am Samstag, den 29. November machen lassen. Mal schauen, wann ihr es herausfindet :P ) bis wir das andere AuPair getroffen haben. Und dann sind wir auf den Mount Ainslie gefahren.

Abends dann heim zu mir. Eigentlich in Pub aber die Mädels wollten nicht, also zuhause getrunken und gekocht und Spiele gespielt, wie Scharade, Arschloch und und und....Sonntag morgen erstmal für meine Gäste Frühstück gemacht. Und dann später noch zum Lunch gegangen. Am Nachmittag mit Ella getroffen, da es ihr letzter Tag hier in Yass war. Dann nen Anschiss per Sms bekommen von meiner Gastmama, dass wir doch unseren eigenen Alkohol trinken sollen...Naja, auf der einen Seite versteh ich sie, aber auf der anderen Seite wir haben unseren eigenen Alkohol getrunken bis auf eine bereits geöffnete Flasche im Kühlschrank und naja...auf jeden Fall Stimmung könnte grad besser sein. Aber naja. Monta hab ich dann erstmal gekocht, wie jeden Montag und naja, umsonst. Denn sie hat "vergessen" mir zu sagen, dass wir bei den Nachbarn essen...schön. Und jetzt heißt es wieder weiter arbeiten.

 

p.s. immer noch ohne wirkliches Auto, nur für Yass darf ich es benutzen aber nicht weiter weg....

 

bis bald
 

 

21. Woche

Sonntag, 23.11.2014

Nächste Woche. Ich war mit den Mädels im Reptilien Zoo. Voll süß beide also die 3- und auch die 1-jährige haben mit mir ein Baby Krokodil und eine Schlange gestreichelt. Wochenende. Meine Gasteltern sind übers Wochenende weg. Kinder bei Oma. Sturmfrei. EIn bisschen Angst allein in einem noch immer für mich fremden Haus. Wie auch immer. Das hieß ich muss den Hund füttern..... Egal. Freitag Abend erstmal den neuen Kinofilm zu die Tribute von Panem gesehen. (@Sophie: Jetzt solltest du ihn auch gesehen haben :) )

Samstag. Zwei Aupairs abeholt und dann nach Jervis Bay gefahren. Bisschen verloren gegangen, da das Navi zu alt ist. Also ewig und zig Umwege gefahren. Aber dann irgendwann endlich angekommen am Strand (Cave Beach). Juhu. Und ich war bei den Klippen und hab deshalb weil das Wasser nicht so hoch war dort Fische und einen Krebs gesehen.         

Auf dem Weg zurück zum Auto haben wir ein Kangeroo gesehen mit seinem Baby vorne im Bauch....voll süß!!! 


Und nun ja. Sonntag bin ich zu Hause geblieben, da das Auto schreckliche Geräusche macht und ich ehrlich gesagt Angst habe, dass auf einmal die Bremse nicht mehr funktioniert, da dieses Mal das Geröusch von der Bremse kommt. Ich meine das Auto hat schon längere Zeit komische Geräusche gemacht. Also fast normal aber jetzt trau ich mich wirklich nicht mehr damit zu fahren....und morgen, also Montag, muss ich wahrscheinlich damit fahren, da wir ja zum Kindy Gym müssen.....

 

Wünscht mir Glück, dass das Auto funktioniert :)

 

 

20. Woche

Sonntag, 23.11.2014

Und schon wieder ist eine weitere Wochen rum. Wie schnell die Zeit verrennt. Das ist der Wahnsinn. Also um euch am anderen Ende der Welt mal auf dem Laufenden zu halten. Die Woche hat mit Backen angefangen. Das hieß genau. Fruit cakes here we come....YUMMI    Dann bin ich noch unter der Woche mit den Kiddies in so ein Entdeckungs Center gegangen und natürlich bin ich im inneren noch ein Kind. Deshalb siehe Bild   Dann noch auf eigene Faust ohne Tour wollten wir das AIS Sport Zentrum besichtigen. Naja, sagen wir mal so, fast alles nur mit Tour möglich anzuschauen. Dennoch hier Bilder was man OHNE Tour sehen konnte  

Am Ende der Woche wollte ich mit backen weiter machen. Nun ja hat nicht so geklappt. Aber ihr kennt mich ja. Aufgeben, nie und nimmer. Das hieß dann für mich, nächste Tag erneut probieren. Und es hat geklappt mehr oder weniger

Am Wochenende bin ich dann mit meiner Gastmama und den Kiddies zu ihrer Mama übers Wochenende gefahren. Haus direkt am Strand...nur ne Abgrenzung dazwischen. Aber Blick aufs Wasser. Wunderschön.

Samstag Abend bin ich dann mit meiner Gastmama, der deutschen Auswanderin Naddi, die auch mit gefahren ist und einer Freundin Abbey von meiner Gastmama ausgegangen in den Soldiers Club dort in Batemans Bay. Das hieß Gedenkminute für Verstorbene und Casino. Und, was ist passiet???

Erstes Mal dort gespielt. Bin ja über 18. Es war ne Art elektronisches Roulette 10$ Einsatz erster Wurf gewonnen!!! 40 $ aber wegem Einsatz also folglich 30$ netto raus. Abbey saß neben mir und meinte also jetzt musst du so viele Zahlen auswählen und jetzt musst du wählen schwarz oder rot...ich habs noch immer net wirklich verstanden aber egal. Hab beim ersten Mal gewonnen. Abbey fragte dann was ich machen will und ich meinte nur. Ich will das Geld nicht verlieren, welches ich gewonnen habe. Ich mein, das ist eine Monatsrate bereits für mein Handyguthaben. Abbbey hat dann nur gemeint, dass ich jederzeit bereits nach der ersten Runde aufhören kann. Also Geld ich komme


Bild bald!

 

 

19. Woche

Dienstag, 11.11.2014

Gerade  von meinem langen Wochenende in Brisbane angekommen und jetzt heißt es wieder arbeiten. Am Abend gleich mal die erste Tätigkeit erledigt: Kochen. Habt ihr schonmal Pfannkuchen mit Eis probiert? Ich kann nur sagen, gar nicht mal so schlecht. Den Rest der Woche Kinderaktivitäten gemacht und und und...Freitag Abend habe ich dann spontan auf die Kiddies aufgepasst, da die Eltern eine Firmenweihnachtsfeier hatten. Nun ja, die einjährige war sowas von müde, wollte aber nicht schlafen. Demnach war sie nur am schreien. Da wurde ich indirekt mal so richtig auf die Probe gestellt ob ich eine gute Nanny bin oder nicht. Kurz nach Mitternacht ist sie dann endlich eingeschlafen. Nun ja ich glaube damit habe ich für die nächsten Wochen meine gute Tat erledigt    

Das Resultat am Samstag: Sie hat fast den ganzen Tag und Nacht durchgeschlafen. Also ziemlich relaxt für die Mama. Als dann Wochenende war, wie gesagt, dachte ich, ich fahr frühs zu einer Höhle in Wee Jasper. Irgendwie hatte keiner Lust oder Zeit von den Leuten die hier in Yass wohnen und Camberra wär zuweit weg. In  dem Sinne: Auf geht´s alleine los. Aber es war doch ganz schön. So hatte ich z.b auch keine nervigen Mitfahrer


                 

Abends wäre Rodeo in Yass gewesen, aber es wären nur die "zickigen oder nicht so gute Partie" an Leuten mit gekommen und so habe ich spontan meinen Plan geändert und bin abends nach Canberra gefahren. Dort habe ich mich mit einem anderen, australischen AuPair getroffen zum *Light the Night Walk* als so ne Art Gedenkspaziergang an Leute mit Krebs jeder Art. Es gab drei Lampen. Blau für die, die nur teilnehmen wollen, aber keinen direkten Bezug zu Krebs haben. Dann noch die Farbe weiß für die Personen, die selbst Krebs haben und gelb bzw. gold für die, die Verwandte oder Freunde hatten, welche an Krebs verstorben sind. Ich dachte während dem Spaziergang sind alle leise und haben einen innigen Moment, aber ganz anders. Denn jeder hat geredet und gelacht.....also ganz anders als ich es mir vorgestellt habe. Aber es war trotzdem ganz schön und taurig zugleich.

                                          

Am Sonntag bin ich mit der Gastfamilie zum See gefahren. Resultat: Sonnenbrand.
Der schmerzt so richtig aber ansonsten war es ein schöner Tag.

Jetzt beginnt wieder die nächste Woche für mich hier in Australien. Mal sehen wie es weiter geht.

Bis bald, eure Pauline

 

 

 

 

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.